Herzlich Willkommen auf der Website der SPD Pliezhausen Walddorfhäslach.



Schön dass Sie zu uns gefunden haben! Auf unserer Website können Sie sich über aktuelle Termine sowie aktuelles aus dem Ortsverein informieren. 

Aktuell befindet sich unsere Website im Umbau, daher kann es sein das einige Dinge noch nicht so ganz rund laufen, wir bitten dies zu entschuldigen. 
In diesem Zug sind wir nun auch auf Facebook zu finden.

Wir wünschen viel Spaß auf unserer Seite!

Ihr Ortsverein Pliezhausen Walddorfhäslach

 

 

08.04.2016 | Topartikel Ortsverein

Jahreshauptversammlung des Ortsvereins

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Pliezhausen-Walddorfhäslach stand unter dem Eindruck der Wahlergebnisse der Landtagswahl.
Ausführlich diskutierten die zahlreich erschienenen Mitglieder die Gründe für das schlechte Abschneiden der SPD. Dieses war für viele Mitglieder eine große Enttäuschung, da die SPD in den letzten Jahren gute Arbeit im Bund sowie im Land geleistet hat. Viele sozialdemokratische Anliegen wie zum Beispiel der Mindestlohn konnten umgesetzt werden. Darüber hinaus konnte die SPD auch im Rahmen der Schulreform in Baden-Württemberg wichtige Impulse setzten. Auch die Wirtschaftspolitik von Nils Schmid der für den Wahlkreis 60 im Landtag sitzt, fand unter den Mitgliedern Anklang. 
Der Tenor der Versammlung war also, dass durch die „Landesvater-Qualitäten“ von Winfried Kretschmann die Erfolge der letzten fünf Jahre vorrangig den Grünen zugeschrieben wurde. Trotzdem sehen die Mitglieder optimistisch in die Zukunft. In den nächsten 5 Jahren muss die SPD gute Oppositionsarbeit leisten. Des Weitern muss man sich auf die alten sozialdemokratischen Tugenden besinnen, nämlich verstärkt die Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zu vertreten.
Der Vorstand des Ortsvereins wurde einstimmig bestätigt und wird somit seine Arbeit fortsetzten. Dieser setzt sich wie folgt zusammen. Susanne Stetter bleibt Ortsvorsitzende, ihr Stellvertreter bleibt Jürgen Stoll. Sebalt Rilli wird weiterhin als Kassierer agieren.
Mit Fabian Köppen wurde ein Neu-Mitglied in die Position des Pressesprechers und Schriftführers gewählt. Die Mitglieder begrüßten den frischen Wind im Ortsverein.

09.04.2017 | Veranstaltungen von SPD Kreisverband Reutlingen

Verena Bentele beim Jahresempfang

 
MdL Nils Schmid, Ronja Nothofer, Verena Bentele, Rebecca Hummel und Helmut Treutlein (Foto: Markus Niethammer)

"Rot in den Mai" hieß es wieder beim alljährigen Jahresempfang des SPD Kreisverbandes Reutlingen am Freitag, den 28. April 2017 im Spitalhof Reutlingen. Dort hat die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Verena Bentele als Hauptrednerin zum Thema "Schaffe, schaffe, Häusle baue! Arbeit als Schlüssel für Teilhabe und Selbstbestimmung" gesprochen. Die 12-fache Paralympics-Siegerin lernte früh selbst Verantwortung zu übernehmen, beispielsweise auf dem elterlichen Bauernhof. Ihr Motto: "Man sollte alles ausprobieren!" 

26.02.2017 | Presse im Wahlkreis von SPD Kreisverband Reutlingen

Umbau der Gesellschaft ist notwendig

 

Von Norbert Leister | 22.02.2017 |  Südwestpresse

Reutlingen. Armut macht krank. Armut grenzt aus. Armut macht perspektivlos und engt ein, weil keine Freizeit- und kulturellen Aktivitäten möglich sind, Urlaub schon gar nicht“, betonte Rainer Hinderer als Heilbronner SPD-Landtagsmitglied. „Und Armut ist entwertend“, schob der gelernte Sozialpädagoge nach. Er wisse, wovon er spreche, schließlich sei  er „Vorsitzender des Landtagsausschusses für Soziales und Integration“ und beschäftige sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema.

„Im Landkreis Reutlingen leben rund 3300 von Armut betroffene Kinder“, berichtete Reutlingens Kreisjugendamts-Leiter Reinhard Glatzel am Dienstagabend im Haus der Jugend vor rund 30 Interessierten. Auf Einladung des SPD-Kreisverbands waren sie gekommen, um sich mit dem Thema „Kinderarmut“ zu beschäftigen. Unvorstellbar „und eine Schande“, so Glatzel, dass „in einem so reichen Land etwa 15 Prozent der Bevölkerung in Armut leben müssen“.

02.02.2017 | Bundespolitik von SPD Kreisverband Reutlingen

Klares Vorgehen gegen verfassungsfeindliche Parteien

 

Anlass war die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 17. Januar, die NPD zwar als klar verfassungsfeindlich einzustufen, sie aber dennoch nicht zu verbieten: Der SPD-Kreisverband Reutlingen setzte Ende Januar 2017 einen Brief an die Bundespartei mit Forderungen zum konsequenten und unablässigen Umgang mit bedenklichen Parteien wie der NPD auf. „In unserer Demokratie, in der der Grundsatz der Gewaltenteilung oberstes Gebot ist, gilt es, die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu respektieren. Dennoch muss der Staat nun weitere Konsequenzen ziehen, um dem Gebot der wehrhaften Demokratie gerecht zu werden.“, so Kreisvorsitzende Ronja Nothofer.

11.12.2016 | Bundespolitik von SPD Kreisverband Reutlingen

Doppelpass: "Sowohl-als-auch" anstatt "Entweder-oder"

 

Diese Woche votierten die Delegierten des CDU-Bundesparteitags für die Wiedereinführung der Optionspflicht. Laut dieser müssten sich Jugendliche, die den deutschen und einen ausländischen Pass besitzen, mit Erreichen des 21. Lebensjahrs für einen der ihrer Pässe entscheiden.

Erst 2014 hatten CDU/CSU und SPD im gemeinsamen Koalitionsvertrag festgelegt, dass Personen, die in der Bundesrepublik geboren sind und beide Pässe besitzen, diese auch dauerhaft behalten dürfen. Berechtigterweise sorgt daher der jüngste CDU-Beschluss beim Koalitionspartner für heftige Kritik. Auch im SPD-Kreisvorstand Reutlingen stößt dieser auf Unverständnis.